ADIPOSITAS - ZENTRUM - BOCHUM

Medizin

 

Frau Dr. Beyer Frau Dr. Fober-Tromm Frau Dr. Golgenrath Herr Dr. Hulisz Frau Liebetanz Frau Ohlendorf Frau Raden 

 
  HomeAktuellesProgrammMedizinVerhaltenErnährungBewegungKontakt  
   
     
  Die Eingangsuntersuchung erfolgt durch eine umfassende medizinische Anamnese zur Abklärung der Vorerkrankungen, einer körperlichen Untersuchung, eines EKG`s einer Blutentnahme sowie der Bestimmung des BMI und des Taille-/Hüftverhältnisses (WHR).Vor jeder Gruppensitzung wird der Patient durch die Schwestern gewogen, der Blutdruck und der Puls werden gemessen. Der Arzt geht in den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen auf Fragen, Befindlichkeitsstörungen, ggf. Probleme in der Fasten- bzw. Umstellphase ein. Die Laborwerte werden regelmäßig kontrolliert, die Gewichtskurve beobachtet, es finden Body-Impedanzmessungen statt. Der Hausarzt erhält nach 26 Wochen einen medizinischen Bericht.

Adipositas

Unter Adipositas oder auch Fettleibigkeit versteht man laut WHO-Definition starkes Übergewicht ab einem BMI von 30. Zur Abgrenzung wird der BMI (= Body Mass Index) oder auch Körpermasseindex verwendet und stuft Adipositas in verschiedene Schweregrade ein.

Kategorie

BMI

Risiko für Begleiterkrankungen

Untergewicht

< 18,5

 

Normalgewicht

18,5 – 24,9

Niedrig

Übergewicht

> 25

Durchschnittlich

Präadipositas

25-29,9

Gering erhöht

Adipositas Grad I

30-34,9

Erhöht

Adipositas Grad II

35-39,9

Hoch

Adipositas Grad III

> 40

Sehr hoch

 

Ursachen

  • Genetische Einflüsse

  • Lebensstil, der geprägt ist durch falsche Essgewohnheiten, mangelnde Bewegung, Probleme und Stress, medizinische Ursachen

  • Hormonelle Störungen

Folgeerkrankungen

  • Arterieller Bluthochdruck

  • Diabetes mellitus Typ II b

  • Fett u. Cholesterinerhöhungen

  • Harnsäureerhöhungen

  • Schlafapnoe-Syndrom

  • Mannigfaltige Folgeschäden des Gefäßsysthems

 

Therapieindikation
gemäß den Leitlinien der Dt. Adipositas Gesellschaft (2007)

  • Ein BMI ≥ 30

  • Übergewicht mit einem BMI von 25 - 30 kg/m² und gleichzeitigem Vorliegen von übergewichtsbedingten Gesundheitsstörungen (z.B. Bluthochdruck)

  • Erkrankungen, die durch Übergewicht verschlimmert werden können (z.B. Arthrose, Hypertonie, Diabetes II)

  • abdominales Fettverteilungsmuster
    (Bauchumfang: Frauen ≥ 88 cm, Männer ≥ 102 cm)

  • erheblicher psychosozialer Leidensdruck

 

 

Erhöhtes Risiko

Stark erhöhtes Risiko

Frauen

80 - 88 cm

> 88 cm

Männer

94 - 102 cm

> 102 cm

 

 
 

Zum BMI-Rechner